Hautcremes selber machen

Hautcremes selber machen

Als Schutzhülle des Körpers wird die Haut genannt. Die Hauttypen der Menschen sind aber sehr unterschiedlich. Die häufigsten handelsüblichen Cremes erbringen leider häufig keineswegs den gewünschten Triumph. Auf diese Weise kann sich mitunter sogar das Hautbild verschlechtern. Auf teure Cremes aus der Apotheke braucht man aber keinesfalls zurückkommen. Hautcremes lassen sich erstklassig eigenhändig herstellen, denn auf diese Weise kann man sie am besten auf den eigenen Hauttyp abstimmen. Auf Webseiten findet man zahlreiche Rezepte. Die dazu notwendigen Kräuter kann man im Sommer in der Natur sammeln oder man könnte sie preiswert käuflich erstehen. Mit den zahlreichen Rezepten aus dem World Wide Web, z.B. von de lindsay ist es kinderleicht, die geeigneten Cremes eigenhändig zu produzieren.

Creme für Mischhaut oder normale Haut

Holunderlütencreme eignet sich eklatant für Mischhaut oder normaler Haut. Um solche Salbe zu produzieren benötigt man nur 15 g Bienenwachs, 45 g Lanolin (im Internet oder in der Apotheke erhältlich), 125 ml Holunderblütenwasser und 125 ml Weizenkeimöl.

Zubereitung:

Lanolin und Wachs müssen über einem Wasserbad allmählich geschmolzen werden, hiernach das Oel beimischen. Erst sobald die Mixtur eine Temperatur von etwa 70° Celsius erreicht das Blütenwasser nach und nach unterrühren. Nach dem kalt werden abermals durchrühren und in ein verschließbares Gefäß eingießen.

Creme für trockene oder empfindliche Haut

Für trockene oder empfindliche Haut ist hingegen eine Rosencreme exakt das Richtige. Auch bei einer Rosencreme benötigt man 15 g Bienenwachs, 45 g Lanolin, 125 ml Weizenkeimöl, 125 ml Rosenblütenwasser und ätherisches Rosenöl. Hergestellt wird diese Creme genauso wie die Holunderblütencreme. Das ätherische Öl sollte demgegenüber erst untergemischt werden, wenn die Masse etwas kalt werden konnte.

Creme für unreine und fettige Haut

Spezielle Creme benötigt im Gegensatz dazu unreine und fettige Haut. Insbesondere eignet sich an dieser Stelle eine Thymincreme. Um Thymiancreme herzustellen, benötigt man 15 g Bienenwachs und 45 g Lanolin. Hierfür mixt man 125 ml Thymiantee und 125 ml Thymianölauszug mit Weizenkeimöl,welches man in Drogerien erlangen könnte. Die Produktion erfolgt dann genauso wie die Holunderblütencreme. Auf den Websiten über “Naturkosmetik selbst herstellen” findet man unzählige Rezepturen sowie Zubereitungsanleitungen.